Phytogener Futterzusatz verbessert die Eierschalenqualität und Bruchfestigkeit der Tibia in 90 Wochen alten Legehennen

 

Eine Verlängerung der Legeperiode von Hühnern ohne Mauser bietet sowohl finanzielle als auch ökologische Vorteile. Allerdings lässt die Schalenqualität mit zunehmendem Hühneralter nach. Eine Verlängerung des Legezyklus ist daher nur von Interesse, wenn gleichzeitig die Legepersistenz aufrechterhalten und die Schalenqualität stabilisiert wird. Eine Verschlechterung der Schalenqualität korreliert mit der Eiergröße, die mit dem Alter der Vögel zunimmt, ohne dass gleichzeitig das Schalengewicht steigt, d. h. die Eischalen werden dünner. Darüber hinaus treten Veränderungen in der Mikrostruktur und organischen Matrix von Eierschalen auf, die u. a. auf einen weniger effizienten Vitamin-D-Stoffwechsel zurückzuführen sind. Manche phytogenen Futtermittelzusätze verbessern nachweislich nicht nur die Verdaulichkeit von Calcium in älteren Legehennen, sondern auch die Ablagerung von Calcium in der Eischalen und den Knochen.

 

 

Diese Studie verfolgt die folgenden Ziele:

© iStock.com

 

Material und Methoden

 
  • 200 neunzig Wochen alte Legehennen (ISA Braun) wurden zwei Versuchsgruppen mit 20 Wiederholungen zugeteilt; je 5 Legehennen pro Wiederholung.
  • Hühner wurden in ausgestalteten Käfigen gehalten.
  • Die Vögel in der Kontrollgruppe erhielten ein auf Weizen-, Mais- und Sojabohnenmehl basierendes Futter entsprechend den Ernährungsbedürfnissen für ISA-Braun-Hühner (Managementleitfaden). Vögel in der Versuchsgruppe (PFA) erhielten das Kontrollfutter mit Zusatz von 250 mg/kg des getesteten phytogenen Futterzusatzes.
  • Die Bruchfestigkeit der Eierschalen wurde wöchentlich an 100 Eiern pro Behandlung gemessen.
  • Die Bruchfestigkeit der Tibia wurde bei den Legehennen nach der 10-wöchigen Versuchsperiode im Alter von 90 Wochen gemessen.
Figure 1

Abb. 1. Die Zugabe eines phytogenen Futterzusatzes verbesserte die Bruchfestigkeit der Eierschalen von Legehennen mit der Zeit signifikant (P=0,029).

 

Ergebnisse und Diskussion

 
  • Die Zugabe des phytogenen Futterzusatzes wirkte sich nicht auf die Leistung der Legehennen aus (Futteraufnahme, Futterverwertung, Legeleistung, Körpergewicht).
  • Die PFA-Zugabe führte zu einer signifikanten (P=0,029) Verbesserung der Bruchfestigkeit der Schalen von 4,3 auf 4,6 (Bruchkraft in kg) über die gesamte 10-wöchige Versuchsdauer (Abb. 1).
  • Mit dem phytogenen Futterzusatz gefütterte Legehennen wiesen im Vergleich zu den Hühnern der Kontrollgruppe eine signifikant (P=0,035) höhere Bruchfestigkeit ihrer Knochen auf (Abb. 2).
Figure 2

Abb. 2. Die Zugabe eines phytogenen Futterzusatzes verbesserte die Bruchfestigkeit der Knochen nach der 10-wöchigen Versuchsdauer signifikant (P=0,035) (Hühneralter am Ende des Versuchs war 90 Wochen)

 

Fazit

 

Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass der getestete phytogene Futterzusatz die Eierschalenqualität und Bruchfestigkeit der Tibia in alten Legehennen verbessert und dadurch die Profitabilität der Eierproduktion erhöht.

 

 

Dieses Poster wurde von L. Jungbauer, A. Mueller und J.D. van der Klis veröffentlicht und am Europäischen Symposium zur Geflügelernährung (ESPN) 2017 vorgestellt.

 
 
Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen.
Akzeptieren
Wenn Sie keine Aufzeichnung wünschen können Sie diese unter Impressum & Datenschutzrichtlinie deaktivieren.
X