© GettyImages
Wiederkäuer

Verdauungsfunktionen und Wachstumsleistung bei Kälbern

F√ľr junge Wiederk√§uer ist nicht nur der Wechsel von der monogastrischen Milchverdauung zu einem voll funktionsf√§higen Wiederk√§uerverdauungstrakt eine Herausforderung. Auch Herausforderungen in Bezug auf den Futterwechsel, wie die Einf√ľhrung von Kraft- und Raufutter in die Ration und jegliche Ver√§nderungen in der Aufstallung, wie der Wechsel von Einzel- zu Gruppenhaltung m√ľssen innerhalb der ersten Lebenswochen bew√§ltigt werden. Alle diese Herausforderungen k√∂nnen mit einer instabilen Verdauung und einer verminderten Wachstumsleistung einhergehen.

[Translate to German:] © vyasphoto / gettyimages

Die Leistung des Kalbes von heute beeinflusst die Milchleistung von Morgen

Eine geringe Futteraufnahme in den ersten Lebenswochen kann die Wachstumsrate langfristig reduzieren und die sp√§tere Leistung aller Wiederk√§uerarten beeintr√§chtigen: Der Zeitpunkt der ersten Laktation k√∂nnte sich bei Milchk√ľhen und Milchziegen verz√∂gern, ebenso kann die Mastleistung von Rindern und L√§mmern negativ beeinflusst werden, was zu einer geringeren Rentabilit√§t des Betriebs f√ľhren w√ľrde. Eine fr√ľhzeitige F√∂rderung der Futteraufnahme ist entscheidend f√ľr die Entwicklung einer stabilen Darmmikrobiota und zur langfristigen Aufrechterhaltung von gesunden Verdauungsfunktionen bei K√§lbern ‚Äď mit positiven Auswirkungen auf ihr Betriebsergebnis.  

Schon gewusst?

Um eine hohe und konstante Wachstumsrate zu erreichen  - und damit eine erfolgreiche K√§lberaufzucht  zu realisieren - ist es am offensichtlichsten, die K√§lber im richtigen Wachstums- und Entwicklungsstadium mit hochwertigen N√§hrstoffen in der richtigen Balance und Menge zu versorgen. Ein gesundes, stabiles Verdauungssystem von Beginn an ist dabei eine der Voraussetzungen f√ľr eine erfolgreiche und wirtschaftliche Produktion.

[Translate to German:] © theo_stock / gettyimages

Ziel ist eine Aufzucht gesunder und rentabler Kälber

Kurz nach der Geburt sind junge Wiederk√§uer besonders anf√§llig f√ľr pathogene Mikroorganismen und Viren aus der unmittelbaren Umgebung. Insbesondere bei verminderter Kolostrumaufnahme oder -qualit√§t kann der unreife Darm sich h√§ufig nicht ausreichend stark entwickeln. Insbesondere die Sicherstellung einer hohen Kolostrumaufnahme gleich zu Beginn, sowie die ausreichende Versorgung mit hochwertigen N√§hrstoffen aus K√§lberfutter und Milchaustauschern sind notwendig, um eine gesunde und stabile Entwicklung des wachsenden Verdauungssystems aufrecht zu erhalten. Die fr√ľhzeitige F√∂rderung der Futteraufnahme sorgt f√ľr einen guten Start ins gesunde K√§lberleben und hilft langfristig dabei, die Betriebsziele gewinnbringend zu erreichen.

HERAUSFORDERUNGEN & L√ĖSUNGEN WIEDERK√ĄUER

M√∂chten Sie mehr √ľber andere Herausforderungen & L√∂sungen erfahren?

Ein gesunder Start mit der Kraft der Natur:

Actifor¬ģ Start - f√ľr einen nat√ľrlichen Start ins K√§lberleben

  • Verbessert die Futteraufnahme, unterst√ľtzt die N√§hrstoffverwertung  und f√∂rdert so die t√§gliche Gewichtszunahme
  • Tr√§gt zu einer verbesserten Robustheit unter herausfordernden Bedingungen bei
  • Unterst√ľtzt die Aufrechterhaltung eines normal gesunden Darms

Ihre K√§lberproduktion profitiert von einen nat√ľrlichen Start: Die aromatische phytogene Zusammensetzung in Actifor¬ģ Start,  bestehend aus Saponinen, √§therischen √Ėlen und Schleimstoffen, ist auf die besonderen Bed√ľrfnisse und Vorlieben von K√§lbern zugeschnitten. Actifor¬ģ Start f√∂rdert die Fresslust und tr√§gt zur Aufrechterhaltung eines stabilen Darms bei. Durch optimale Verdauungsfunktionen und hohe Futterverwertung wird die Wachstumsleistung des Kalbes auch unter herausfordernden Bedingungen unterst√ľtzt.

Natur, die wirkt - wissenschaftlich belegt

Actifor¬ģ Start tr√§gt dazu bei, den Erhalt eines stabilen Darms zu unterst√ľtzen.

Actifor¬ģ Start hilft dabei, die nat√ľrlichen Abwehrkr√§fte des Kalbes zu unterst√ľtzen.

Die ausgekl√ľgelte Zusammensetzung phytogener Aktivsubstanzen in Actifor¬ģ Start tr√§gt dazu bei, die durchschnittlichen Tageszunahmen und die Futtereffizienz bei K√§lbern zu verbessern.

*Universit√§tsversuch mit Actifor¬ģ Start mit K√§lbern, Deutschland, 2014

**Versuch mit K√§lbern mit Actifor¬ģ Start, Niederlande

***Versuch mit K√§lbern mit Actifor¬ģ Start, Niederlande

 

Delacon Experte

Nehmen Sie Kontakt auf

Megan Koppen
RTM Poultry, Sales Group North America

Telefon: +1 (630) 731-0250
E-Mail:

DELACON SERVICE

Senden Sie uns eine Nachricht

* Pflichtfelder