Wiederkäuer

Phytogene Unterst√ľtzung f√ľr K√§lber

F√ľr junge Wiederk√§uer ist nicht nur der Wechsel von der monogastrischen Milchverdauung zu einem voll funktionsf√§higen Wiederk√§uerverdauungstrakt eine Herausforderung. Auch Herausforderungen in Bezug auf den Futterwechsel, wie die Einf√ľhrung von Kraft- und Raufutter in die Ration und jegliche Ver√§nderungen in der Aufstallung, wie der Wechsel von Einzel- zu Gruppenhaltung m√ľssen innerhalb der ersten Lebenswochen bew√§ltigt werden. 

Die Aufrechterhaltung der normalen Verdauung und Atemwegsfunktionen bei K√§lbern tr√§gt zudem zum wirtschaftlichen Erfolg der K√§lberaufzucht bei: Da chronische Atemwegsver√§nderungen oder Darmerkrankungen die sp√§tere Leistungsf√§higkeit von heranwachsenden und reifen Tieren beeintr√§chtigen k√∂nnen, lohnt es sich, die Entwicklung gesunder K√§lber von Anfang an zu unterst√ľtzen

[Translate to German:] © vyasphoto / gettyimages

Die Leistung des Kalbes von heute beeinflusst die Milchleistung von morgen

Eine geringe Futteraufnahme in den ersten Lebenswochen kann die Wachstumsrate langfristig reduzieren und die sp√§tere Leistung aller Wiederk√§uerarten beeintr√§chtigen: Der Zeitpunkt der ersten Laktation k√∂nnte sich bei Milchk√ľhen und Milchziegen verz√∂gern, ebenso kann die Mastleistung von Rindern und L√§mmern negativ beeinflusst werden, was zu einer geringeren Rentabilit√§t des Betriebs f√ľhren w√ľrde. Eine fr√ľhzeitige F√∂rderung der Futteraufnahme ist entscheidend f√ľr die Entwicklung einer stabilen Darmmikrobiota und zur langfristigen Aufrechterhaltung von gesunden Verdauungsfunktionen bei K√§lbern.

Schon gewusst?

  • Eine reduzierte durchschnittliche t√§gliche Gewichtszunahme kann zu einem h√∂heren Erstkalbealter und zu einer geringeren Milchleistung in der ersten Laktation f√ľhren
  • Eine erh√∂hte Futteraufnahme in den ersten Wochen wirkt sich positiv auf die langfristige Produktivit√§t der K√§lber aus: pro 100 g h√∂heres durchschnittliches K√∂rpergewicht beim Absetzen produzieren K√ľhe in der ersten Laktation 150 kg mehr Milch.1

Ein gesundes Kalb bedeutet eine hohe Wachstumsleistung

Im Darm beginnt die sp√§tere Leistung und Widerstandsf√§higkeit des Kalbes. Wenn die Futteraufnahme und die N√§hrstoffverwertung jedoch reduziert sind, fehlt dem Immunsystem m√∂glicherweise die Energie, die es braucht, um die normalen Verdauungs- und Atemwegsfunktionen stabil zu halten. Dabei f√ľhrt vor allem bei K√§lbern eine hohe Schmackhaftigkeit des Futtermittels zu einer hohen Futteraufnahme. Kommt dazu noch eine hohe N√§hrstoffverdaulichkeit, kann dies eine gute Energie- und Proteinversorgung des Kalbes in den ersten Lebenswochen unterst√ľtzen. Daher muss das erste Ziel darin bestehen, die Futteraufnahme und Futterverwertung von K√§lbern zu verbessern und damit die normalen Verdauungsfunktionen zu unterst√ľtzen. Durch die Stimulierung der Futteraufnahme kann zudem der durchschnittliche Tageszuwachs und damit die Gesamtleistung gesteigert werden. 

[Translate to Deutsch:] Copyright Getty Images

Phytogene Unterst√ľtzung f√ľr K√§lber: Actifor¬ģ

Ihre K√§lberproduktion profitiert von einen nat√ľrlichen Start: Die aromatische phytogene Zusammensetzung in Actifor¬ģ  ist auf die Bed√ľrfnisse und Vorlieben von K√§lbern abgestimmt. Actifor¬ģ f√∂rdert die Fresslust. Eine erh√∂hte Futteraufnahme ist mit einer besseren t√§glichen Gewichtszunahme und Futterverwertung verbunden. Durch eine F√∂rderung der Futteraufnahme kann die Widerstandsf√§higkeit der K√§lber gegen Herausforderungen im fr√ľhen Leben unterst√ľtzt werden. Dies konnte auch im Rahmen unserer Untersuchungen mit Actifor¬ģ gezeigt werden.

1) Soberon and Van Amburgh, 2013. LACTATION BIOLOGY SYMPOSIUM: The effect of nutrient intake from milk or milk replacer of preweaned dairy calves on lactation milk yield as adults: A meta-analysis of current data. Journal of Animal Sciences. 91:706-712.

 

Delacon Experte

Nehmen Sie Kontakt auf

Megan Koppen
RTM Poultry, Sales Group North America

Telefon: +1 (630) 731-0250
E-Mail:

DELACON SERVICE

Senden Sie uns eine Nachricht

* Pflichtfelder