Schwein

Futterverwertung und Leistung bei Sauen und Ferkeln

Eine erfolgreiche Ferkelproduktion hängt von vielen Faktoren ab: Eine gleichbleibend hohe Futteraufnahme von Anfang an, die Entwicklung und Aufrechterhaltung eines stabilen Verdauungssystems, eine hohe Milchqualität und -menge der säugenden Sau sowie gleichmäßige Würfe mit vitalen Ferkeln - all das sind Herausforderungen, die es für eine hohe Rentabilität der Ferkelerzeugung zu meistern gilt. 

Um diese Herausforderungen gewinnbringend zu bewältigen, bedarf es sowohl einer hohen Reproduktionsleistung der Sau, als auch einer hohen Vitalität des Wurfes und eines gleichmäßigen Wachstums bei hoher Futtereffizienz der Ferkel.

Die Ferkelproduktion steht vor vielen Herausforderungen

Genetische Fortschritte in der Ferkelproduktion führen nicht nur zu größeren Würfen, sondern auch zu neuen Problemen: eine höhere Anzahl lebend geborener Ferkel bedeutet oft eine Gewichtsreduzierung der einzelnen Tiere. Ferkel mit einem niedrigeren Geburtsgewicht haben oft eine geringere Überlebensrate und eine niedrigere Gewichtszunahme, was die Tage bis zur Schlachtung verlängert und die Wirtschaftlichkeit reduziert. Auch Sauen benötigen während der Säugezeit eine hohe Futter- und damit Energieaufnahme, um ihr genetisches Potential voll ausschöpfen zu können. Kommt es zudem bei der Sau während der Laktation zu einem zu hohen Gewichtsverlust und geringer Futteraufnahme, kann auch die zukünftige Fortpflanzungsleistung wie Fruchtbarkeit, Wurfgröße und Absetzrate beeinträchtigt werden.  

Schon gewusst?

In der Ferkelerzeugung gehören homogene Würfe und eine verbesserte Wurfleistung zu den wichtigsten Zielen. Die bedarfsgerechte Fütterung in der Trächtigkeitsphase spielt dabei eine zentrale Rolle, um diese Ziele zu erreichen. Da in der letzten Hochträchtigkeitsphase das Wurfgewicht des Ferkels bestimmt wird, sollte hier besonders auf eine ausreichende Futteraufnahme geachtet werden. 

Ein optimaler Start für eine optimale Leistung

Ein optimaler Start beim Absetzen der Ferkel ist die Grundlage für eine erfolgreiche Schweineproduktion. Vor allem eine frühzeitige, hohe Futteraufnahme und gute Tageszunahmen sind entscheidend, um die Entwicklung gesunder Ferkel von Beginn an zu unterstützen. Eine hohe Wachstumsleistung und Vitalität der Ferkel ist jedoch nur mit einer ausreichenden Menge hochwertiger Sauenmilch und guter Futterverwertung möglich. Damit Sau und Ferkel die Nährstoffe aus Futter und Milch optimal aufnehmen und nutzen können, ist es zudem notwendig, die Erhaltung eines gesunden Verdauungstrakt zu unterstützen. 

Herausforderungen & Lösungen Schwein

Möchten Sie mehr über andere Herausforderungen & Lösungen erfahren?

Der ganzheitliche phytogene Ansatz für Sauen und Ferkel

Fresta® F – Für ein gesundes Wachstum und hohe Futterverwertung von Anfang an

  • Steigert die Futteraufnahme und Nährstoffverwertung
  • Unterstützt die Wachstumsleistung bei Ferkeln und trägt dazu bei, den Körpergewichtsverlust von Sauen während der Laktation zu verringern 
  • Verbessert das Körpergewicht von Ferkeln und die Homogenität der Würfe

Fresta® F ist die phytogene Lösung für Höchstleistungen in der Schweinezucht: Durch die ausgewählte Zusammensetzung phytogener Komponenten trägt Fresta® F zu einer optimierten und profitablen Schweineproduktion bei. Durch die gesteigerte Futteraufnahme und höhere Tageszunahmen der Ferkel unterstützt Fresta® F die Wurfentwicklung und verbessert gleichzeitig die Futterverwertung. Sauen profitieren von einer erhöhten Futteraufnahme während der Laktation, was letztendlich auch den Ferkeln zu Gute kommt.

Natur, die wirkt - wissenschaftlich belegt

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Fresta® F die Variabilität des Ferkelgewichts innerhalb eines Wurfes reduziert und den Ferkeln dabei hilft, ihr genetisches Potenzial voll auszuschöpfen. 

Durch die schmackhafte Zusammensetzung ausgewählter phytogener Substanzen erhöht Fresta® F die Futteraufnahme bei Sauen während der Laktation.  

Zootechnisch nachgewiesene Effizienz bei Ferkeln

Mit Fresta® F setzen Sie auf ein gut erprobtes und effizientes Produkt – zertifiziert mit der EU-Registrierung als zootechnischer Futtermittelzusatzstoff für Ferkel. Dies bedeutet, dass die höchsten unabhängigen Behörden die Steigerung der Wachstumsrate abgesetzter Ferkel mit Fresta® F bestätigten.  

Sie wollen die Leistung Ihrer Ferkel und Sauen steigern und gleichzeitig Ammoniakemissionen reduzieren?

Hohe Ammoniakemissionen in der Schweineproduktion sind nicht nur umweltschädlich, sondern können auch die Atmungsorgane der Tiere beeinträchtigen. Ziel sollte es daher sein, entsprechende Ammoniakemissionen so gering wie möglich zu halten. Dies kann sich positiv auf die Rentabilität der Schweineproduktion auswirken. 

Gehen Sie einen Schritt weiter mit Fresta® F Plus – der natürliche Zusatz zur Ammoniakreduzierung bei Sauen und Ferkeln.  

Fresta® F Plus bringt alle Vorteile von Fresta® F mit sich, mit dem Plus reduzierter Ammoniakemissionen: die ausgeklügelte Formulierung mit dem Zusatz von Saponinen wirkt sich positiv auf den Abbau stickstoffhaltiger Verbindungen aus. Versuche mit Fresta® F Plus haben eine mögliche Reduzierung der Ammoniakbildung um 21 % *** ergeben. 

*Universitätsversuch mit Fresta® F bei Ferkeln mit Untersuchung auf Homogenitätsparameter, Deutschland, S046 

**Durchschnittsdaten von 10 Versuchen mit Fresta® F mit Untersuchung auf die Futteraufnahme bei Sauen, F59, F77b, F79, F088, F098, F107, F142, F152, FF+10, S050 

***Durchschnittsdaten von 3 Versuchen mit Fresta® F Plus mit Untersuchung auf Ammoniakemissionen, FF+ 11, FF+ 18, S035 

Delacon Experte

Nehmen Sie Kontakt auf

Kevin Adams
Sales Group Leader North America

Telefon: +1 717 30 715 70
E-Mail:

DELACON SERVICE

Schicken Sie uns eine Nachricht

* Pflichtfelder