Wiederk├Ąuer

Proteineffizienz und Milchleistung bei Milchk├╝hen

Futtermittel f├╝r Wiederk├Ąuer sind knapp und teuer ÔÇô und bleiben es voraussichtlich auch. Zus├Ątzlich stellen sinkende Milchpreise eine gro├če Herausforderung f├╝r den Landwirt dar. Diese Faktoren machen eine hohe Milchleistung und Proteineffizienz bei Milchk├╝hen f├╝r eine rentable, nachhaltige und ressourcenschonende Milchproduktion entscheidend.  

 

Mit den verf├╝gbaren Ressourcen muss eine immer gr├Â├čere Menge Milch von hoher Qualit├Ąt erzeugt werden, um auf dem bestehenden Milchmarkt wettbewerbsf├Ąhig zu bleiben. Ziel ist es, bei gleicher Futteraufnahme mehr Milch zu erzeugen ÔÇô  dies kann insbesondere mit einer hohen Energie- und Proteineffizienz des Milchviehs gelingen.

Schon gewusst?

Neben der Fortpflanzung und Langlebigkeit ist die Futtereffizienz ein wichtiger Faktor bei hochleistenden Milchk├╝hen. Sie dr├╝ckt aus, wie effizient das Futter in Leistung, wie bspw. die Milchmenge, umgesetzt wird. Bei Milchk├╝hen gibt die Futtereffizienz das Verh├Ąltnis der Milchproduktion in kg pro kg aufgenommener Trockenmasse je Kuh und Tag an.

[Translate to German:] ┬ę DigitalVision /GettyImages

Reduzierte Futterkosten durch optimierte Proteineffizienz

Um die Milchleistung und -qualit├Ąt zu verbessern, bedarf es einer Optimierung der Menge gebildeter fl├╝chtiger Fetts├Ąuren im Pansen sowie einer verst├Ąrkten Anflutung mikrobiellen Proteins und Aminos├Ąuren in den D├╝nndarm. Werden Proteine und andere N├Ąhrstoffe jedoch nicht in ausreichender Menge ├╝ber das Futter aufgenommen oder nicht optimal verdaut, kann eine Verringerung der Milchleistung und -qualit├Ąt die Folge sein. Eine optimierte Verwertung der Futterbestandteile kann jedoch dazu beitragen, die Futtermenge zu reduzieren und somit das Betriebsergebnis bei gleichbleibender Milchmenge zu verbessern.

Es ist nicht nur die Menge an Protein, die z├Ąhlt

Bei Milchk├╝hen sollen proteinreiche Rationen die Milchleistung erh├Âhen. Falls jedoch das Verh├Ąltnis zwischen der zugef├╝hrten Menge an abbaubarem Protein und Energie in der Ration unstimmig ist, fehlt den Pansenbakterien die n├Âtige Energie, um das abbaubare Protein zu nutzen. Dies ist mit einer ├╝bersch├╝ssigen Ammoniakproduktion im Pansen verbunden. Ammoniak, welches durch den bakteriellen Proteinabbau entsteht, wird dann in der Leber in einem energieaufw├Ąndigen Prozess in Harnstoff umgewandelt. W├Ąhrend eine gewisse Menge dieses Harnstoffs vom Tier wiederverwertet werden kann, wird jedoch ein gro├čer Teil ├╝ber die Milch oder den Urin ausgeschieden. Das bedeutet, Futterprotein verl├Ąsst ungenutzt die Milchkuh. Ziel ist es deshalb, m├Âglichst gro├če Mengen des finanziell wertvollen Futterproteins f├╝r die Kuh nutzbar zu machen.

Schon gewusst?

Der Harnstoffgehalt in der Milch stellt ein wichtiges Instrument zur ├ťberwachung des Ern├Ąhrungszustands von Milchk├╝hen dar, da er R├╝ckschl├╝sse auf die Protein- und Energieversorgung des Tieres zul├Ąsst.

Wie kann man die Proteineffizienz und die Milchleistung verbessern?

Eine M├Âglichkeit zur Erh├Âhung der Proteineffizienz besteht darin, Futterprotein im Pansen vor mikrobiellem Abbau zu sch├╝tzen und damit die an den D├╝nndarm anflutende Menge an nutzbarem Protein zu erh├Âhen. Dies erm├Âglicht eine Reduzierung des Anteiles rohproteinreicher Futtermittel wie Raps oder Soja in der Ration, entlastet den Stoffwechsel der Milchkuh und tr├Ągt so dazu bei, die Gesundheit und Langlebigkeit der Kuh zu unterst├╝tzen.

Dar├╝ber hinaus kann durch die Reduzierung von Protozoen, Methan-  und ammoniakbildenden Bakterien die Protein- und Energieeffizienz im Pansen auf nat├╝rliche Weise verbessert werden: Die Verschiebung in Richtung eines vorteilhaften ruminalen Mikrobioms kann zu einer erh├Âhten Bildung fl├╝chtiger Fetts├Ąuren beitragen und zu einer Erh├Âhung der Menge an mikrobiellem Protein f├╝hren - selbst bei Rationen mit niedrigerem Gehalt an abbaubarem Protein.

Herausforderungen & L├Âsungen Wiederk├Ąuer

Sind Sie an anderen Herausforderungen & L├Âsungen interessiert?

Die phytogene Unterst├╝tzung f├╝r Milchk├╝he, insbesondere bei Rationen mit niedrigen Anteilen pansenbest├Ąndigen Proteins (<10,5% der TM)

Actifor┬« Boost ÔÇô der Boost f├╝r die Milchleistung

  • Verbessert die Milchleistung und den Milcheiwei├čgehalt bei gleichzeitiger Reduzierung von Milchharnstoff
  • F├Ârdert die Futteraufnahme und unterst├╝tzt die Energieversorgung f├╝r die Milchproduktion
  • Hilft, den Verdauungstrakt sowohl auf Ebene des Pansens als auch des D├╝nndarms positiv zu beeinflussen, sowohl zur Unterst├╝tzung der Proteinverwertung als auch der Energieaufnahme

Verbessern Sie die Milchleistung auf nat├╝rliche Weise! Actifor┬« Boost unterst├╝tzt die Leistung und Effizienz des Pansens und reduziert so die Futterkosten. Die Kombination ausgew├Ąhlter phytogener Aktivsubstanzen wie Saponine, ├Ątherische ├ľle und Gew├╝rze in Actifor┬« Boost kann die ruminale Mikrobiota und die Proteinverwertung verbessern und somit dazu beitragen, die Milchleistung und den Milcheiwei├čgehalt zu erh├Âhen und gleichzeitig den Milchharnstoff zu reduzieren. Profitieren Sie von der einzigartigen, schmackhaften Kombination verschiedener nat├╝rlicher Inhaltsstoffe, welche perfekt auf die auf die Bed├╝rfnisse von Wiederk├Ąuern zugeschnitten und steigern Sie Ihren Betriebsgewinn.

Natur, die wirkt - wissenschaftlich belegt

Wissenschaftliche Studien mit Actifor┬« Boost zeigen eine Verbesserung verschiedener Milchqualit├Ątsparameter.*

Parameter Effekte von Actifor® Boost
Milchertrag +1.1 kg/Tag
Milcheiwei├č +0.04 %
Somatische Zellzahl (SCC) -17 x 10^3/ml
Milchharnstoff -1.34 mg/dL

Actifor┬« Boost verbessert die ruminale Produktion von fl├╝chtigen Fetts├Ąuren (FFS), was mehr Energie f├╝r die Milchproduktion bedeutet.

DIE PHYTOGENE UNTERST├ťTZUNG F├ťR MILCHK├ťHE, INSBESONDERE BEI RATIONEN MIT HOHEN ANTEILEN PANSENBEST├äNDIGEN PROTEINS (>10,5% DER TM)

Actifor® Pro - der Profi in Sachen Proteineffizienz

  • Verbessert die Milchproduktion und den Milcheiwei├čgehalt
  • Tr├Ągt zu einer verbesserten Proteineffizienz bei und hilft, die Futterkosten zu senken
  • F├Ârdert die Verringerung des Milchharnstoffgehaltes und reduziert die Methanproduktion

Mehr Milch, mehr Fleisch, mehr Gewinn. Actifor┬« Pro ist die phytogene Unterst├╝tzung f├╝r eine rentable Wiederk├Ąuerproduktion durch verbesserte Futterverwertung. Die spezielle Kombination aus kondensierten Tanninen, ├Ątherischen ├ľlen und Gew├╝rzen in Actifor┬« Pro tr├Ągt zu einer nat├╝rlich verbesserten Proteineffizienz im Magen-Darm-Trakt von Wiederk├Ąuern bei, die sich in einer erh├Âhten Milchleistung, reduzierten Milchharnstoffgehalten und verminderten Methanemissionen widerspiegelt. Die Rentabilit├Ąt von Wiederk├Ąuern kann somit auf nat├╝rliche und sichere Weise gesteigert werden.

Natur, die wirkt ÔÇô wissenschaftlich gepr├╝ft.

Untersuchungen haben gezeigt, dass Actifor┬« Pro die Menge an Milchharnstoff reduziert und den Milcheiwei├čgehalt erh├Âht, w├Ąhrend es gleichzeitig die Milchleistung verbessert und die Methanemissionen senkt.***

Parameter Effekte von Actifor® Pro
Milcheiwei├č +0.03 %
Milchharnstoff -1.1 mg/dL
Milchertrag +1.7 kg/Tag
Methanreduktion**** -6.3 %

Actifor┬« Pro verbessert die bakterielle Stickstoffeffizienz, erh├Âht die Menge des Bypass-Proteinflusses zum D├╝nndarm und tr├Ągt so zu einer verbesserten Proteineffizienz bei.*****

Ausgew├Ąhlte Delacon-Produkte d├╝rfen gem├Ą├č den Verordnungen (EG) Nr. 834/2007 und (EG) Nr. 889/2008 im ├Âkologischen Landbau verwendet werden. F├╝r ausf├╝hrlichere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Experten.

 

* Durchschnittliche Verbesserungen bei Milchk├╝hen mit Actifor┬« Boost im Vergleich zur Kontrolle, durchschnittliche Daten von 8 Versuchen bei Milchk├╝hen mit Actifor┬« Boost zu Milchqualit├Ątsparametern

** In-vitro-Studie mit Actifor┬« Boost zur Herstellung fl├╝chtiger Fetts├Ąuren, INRA, Frankreich, 2014

*** Durchschnittliche Verbesserungen bei Milchk├╝hen mit Actifor┬« Pro im Vergleich zur Kontrolle, durchschnittliche Daten von 7 Versuchen bei Milchk├╝hen mit Actifor┬« Pro zu Milchqualit├Ątsparametern.

**** In vivo-Studie mit ACTIFOR® PRO zur Methanreduktion, INRA, 2011

***** Universit├Ątsstudie mit Actifor┬« Pro zur Proteineffizienz, Hiroshima University, Japan, 2013

DELACON EXPERTE

Nehmen Sie Kontakt auf

Kevin Adams
Sales Group Lead North America

Telefon: +1 (717)-307-1570
E-Mail:

DELACON SERVICE

Senden Sie uns eine Nachricht

* Pflichtfelder